Trio Orelon gewinnt Internationalen Kammermusikwettbewerb ?Franz Schubert und die Musik der Moderne"

Das Trio Orelon mit dem Pianisten und Eisler-Alumnus Marco Sanna hat den ersten Preis des Internationalen Kammermusikwettbewerbs "Franz Schubert und die Musik der Moderne" im ?sterreichischen Graz gewonnen. Au?erdem wurde dem Trio der Sonderpreis für die beste Interpretation des Preistr?ger*innenwerkes für Klaviertrio des Internationalen Kompositionswettbewerbs verliehen. Künstlerisch betreut wird das Trio derzeit von Prof. Jonathan Aner an der 新万博体育_外围足球论坛-app*官网 für Musik Hanns Eisler Berlin. 

Der 1. Preis ist dotiert mit 13.500 Euro, die das Land Steiermark stiftet. Den mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis erhielt das Trio Orelon für seine Interpretation von Tomasz Szczepaniks Preistr?gerwerk ?Tessuto“ für Klaviertrio. Der Wettbewerb ?Franz Schubert und die Musik der Moderne“ fand vom 21. bis 23. Juli 2022 an der Kunstuniversit?t Graz statt. 10 Liedduos und 9 Klaviertrios reisten nach Graz, um im Semifinale der 11. Wettbewerbsausgabe anzutreten.

Das Klaviertrio Orelon gründete sich 2018 mit der Violinistin Judith Stapf, dem Cellisten Arnau Rovira i Bascompte und dem Pianisten Marco Sanna an den Musikhochschulen in K?ln und Berlin. Künstlerisch betreut wird das Trio aktuell von Prof. Jonathan Aner an der 新万博体育_外围足球论坛-app*官网 für Musik Hanns Eisler Berlin. 
Trio Orelon hat bereits bei zahlreichen renommierten Kammerkonzertreihen und in bedeutenden Konzerts?len gastiert. Dabei pr?sentieren die drei Musiker*innen ihre Begeisterung und Neugier für thematisch innovative Programme, in denen sie klassisches Repertoire mit weniger bekannten und unentdeckten Werken kombinieren, wie in ihrem Projekt ?Beethovens T?chter“. Ein H?hepunkt der Trio-Karriere war der Preis für die beste Interpretation des Auftragswerks beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2021. 2022 gewann das Trio Orelon in Frankfurt am Main den zweiten Preis sowie einen Sonderpreis beim Schumann-Kammermusikpreis für die ?Beste Interpretation eines Werkes von Robert Schumann oder seiner Weggef?hrten“. 

Der Pianist und Eisler-Absolvent Marco Sanna hat sich sowohl als Solist als auch Kammermusiker bereits international einen Namen gemacht, ist regelm??iger Kammermusikpartner von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und der Karajan Akademie Berlin sowie mit Mitgliedern des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und des WDR Funkhaus Orchesters K?ln und Gürzenich Orchester K?ln. Er gastierte bei Festivals wie dem Verbier Festival, dem Rheingau Musik Festival, dem Beethoven Fest Bonn, dem Rome International Piano Festival, dem Budapest Academy Festival, dem Aurora Festival. An der Eisler hat er Klavier bei Prof. Birgitta Wollenweber und Prof. Fabio Bidini studiert sowie Kammermusik bei Prof. Jonathan Aner.