Anne Luisa Kramb Preistr?gerin des Deutschen Musikwettbewerbs

Anne Luisa Kramb © Pro Podium

Anne Luisa Kramb ist Preistr?gerin des Deutschen Musikwettbewerbs 2022. Sie studiert an der Eisler in der Klasse von Prof. Antje Weithaas. Der Deutsche Musikwettbewerb des Deutschen Musikrates fand in diesem Jahr in Bonn statt, den Juryvorsitz hatte der Violinist Oliver Wille. Die insgesamt drei Preistr?ger*innen erhalten ein Preisgeld, werden in die Konzertf?rderung aufgenommen und k?nnen eine eigene CD beim Label GENUIN einspielen.

Au?erdem wurden mehrere Eisler-Studierende oder Alumni mit einem Stipendium des Musikwettbewerbs ausgezeichnet, das mit einer Vermittlung von Konzerten verbunden ist. Zu diesen 12 herausragenden Solist*innen und 6 Ensembles z?hlen das Elaia Quartett, das bei Prof. Wolfgang Redik Kammermusik studiert, die beiden Klarinettistinnen Lauriane Maudry und Susanne Geuer aus der Klasse von Prof. Martin Spangenberg sowie die Fagottistin Michaela ?pa?ková, derzeit im Konzertexamen bei Prof. Volker Tessmann.

Die Violinistin Anne Luisa Kramb (*2000) ist seit Oktober 2019 Studentin der 新万博体育_外围足球论坛-app*官网 für Musik Hanns Eisler Berlin. Zuvor studierte sie unter anderem an der HfMDK Frankfurt und der Kronberg Academy. Als Preistr?gerin internationaler Wettbewerbe, darunter des Louis-Spohr-Wettbewerbs, der internationalen Manhattan Music Competition und des Menuhin-Wettbewerbs in London trat sie bereits mit der Staatskapelle Weimar, dem MDR-Symphonieorchester und dem Symphonieorchester G?ttingen u.a. auf. Sie war eingeladen beim Rheingau Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern sowie in die Carnegie Hall, die Berliner Philharmonie und die Philharmonie Kiev. Anne Luisa Kramb ist Stipendiatin diverser Stiftungen und spielt auf einer Violine von Antonio Stradivari aus dem Jahre 1724, die ihr aus Privatbesitz zur Verfügung gestellt wird.

Die F?rderung durch den Deutschen Musikwettbewerb ist umfangreich und langfristig angelegt: J?hrlich finden etwa 150 Konzerte mit Preistr?gerinnen und Preistr?gern des DMW als Solokonzerte mit Orchester statt. Zus?tzlich spielen die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen der Konzertf?rderung des Deutschen Musikwettbewerbs pro Saison rund 180 Kammerkonzerte

www.deutscher-musikwettbewerb.de